Außenansicht Dokumentationszentrum; Bildnachweis: Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung: Foto: Dawin Meckel

Das Dokumen­tations­zentrum

Das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung eröffnet am 23. Juni 2021 als einzigartiger Lern- und Erinnerungsort zum Thema Flucht, Vertreibung und Zwangsmigration vor allem im 20. Jahrhundert in Europa und darüber hinaus. Träger des Dokumentationszentrums ist die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung.

Auf mehr als 5.000 Quadratmetern bieten wir Ihnen eine Ständige Ausstellung, thematische Sonderausstellungen, Bildungs- und Vermittlungsangebote sowie Veranstaltungen. Im Dokumentationszentrum befindet sich eine Bibliothek mit Zeitzeugenarchiv. Erfahren Sie mehr zu unseren Angeboten!

Erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr
Aufnahme eines Raumes im Dokumentationszentrum © Stiftung Flucht Vertreibung Versöhnung

Bibliothek & Zeitzeugen­archiv

Im ersten Obergeschoss des Dokumentationszentrum laden wir Sie zu einem Besuch der wissenschaftlichen Spezialbibliothek und des Archivs mit Dokumenten, Fluchtberichten und bewegenden Zeitzeugeninterviews ein. Dort können Sie sich vertiefend mit unseren Themen beschäftigen und erhalten spannende Einblicke in Oral History und Familienforschung.

Mehr zu Bibliothek & Zeitzeugenarchiv

3D Aufnahme vom Forum © Atelier Brückner GmbH

Bildung & Vermittlung

Mit einem vielfältigen Bildungsangebot wenden wir uns an Schülerinnen und Schüler, Jugendliche, Besuchergruppen sowie Lehrkräfte und Studierende. Es erwarten Sie multiperspektivische Vermittlungsformate wie Führungen, Workshops und Fortbildungen, Lehrmaterialien zur Vor- und Nachbereitung sowie inklusive Angebote.

Mehr zu Bildung & Vermittlung

Innenansicht zu "Raum der Stille" Bild Raum der Stille (© Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Dawin Meckel)

Raum der Stille

Der skulptural gestaltete Raum im Erdgeschoss des Dokumentationszentrums lädt Sie zum Innehalten und zur Reflexion ein.

Mehr zur Architektur des Hauses

Unser Angebot

Für Zeitzeug*innen und ihre Nachkommen

Führungen zum Thema Flucht und Vertreibung mit thematischem oder geographischem Fokus, Veranstaltungen, Einführung in die Familienforschung und Oral History.

Für Schüler*innen und Jugendliche

Handlungsorientierte Ausstellungsführungen und Workshops zu übergreifenden Lernfeldern, Gespräche mit Zeitzeug*innen.

Berliner Stadtgesellschaft

Öffentliche Führungen und Gruppenführungen, Veranstaltungen.

Für Lehrkräfte und Referendar*innen

Digitale Medien zur Vor- und Nachbereitung der Workshops und Führungen, Fortbildungen und Seminare.

Für Tourist*innen und internationale Gäste

Regelmäßige öffentliche Führungen in Deutsch und Englisch sowie themenorientierte Führungen in verschiedenen Sprachen.

Für Wissenschaftler*innen und Forscher*innen

Veranstaltungen und Konferenzen zu unseren Themen, vielfältige Recherchemöglichkeiten in der wissenschaftlichen Spezialbibliothek und dem Zeitzeugenarchiv sowie digitaler Zugang zu Beständen und Datenbanken anderer Einrichtungen.

Barrierefreie Angebote

Inklusive Gestaltung der Ständigen Ausstellung mit Bodenleitsystem, Zwei-Sinne-Stationen, Erklärfilmen und einer Audiotour in einfacher Sprache, Videos in deutscher
Gebärdensprache sowie barrierefreie Bildungsangebote.